Klassische Homöophatie

Zur Homöopathie

Was ist Klassische Homöopathie?

Die Homöopathie ist ein vom deutschen Arzt Samuel Hahnemann 1796 eingeführte arzneiliche Therapiemethode, die die Selbstheilungstendenz des Organismus anregt und steuert.

Die folgenden Prinzipien liegen der Homöopathie zugrunde:

  • Arzneimittelprüfungen am gesunden Menschen
  • Erhebung des individuellen Krankheitsbildes
  • Ähnlichkeitsregel (Ähnliches wird mit Ähnlichem geheilt: Vergleich der Arzneimittel-prüfungssymptome mit dem individuellen Krankheitsbild)

Anders als in der konventionelle Medizin steht nicht eine bestimmte Krankheit im Mittelpunkt des Interesses, wie Migräne oder Grippe, sondern der Mensch als Ganzes mit seinem Krankheitserleben. Krankheit ist nach Auffassung der Homöopathie in ihrem Wesen nicht erkennbar, sondern eine Störung der Lebenskraft, die den ganzen Menschen erfasst. Fieber, Schmerz etc. sind lediglich Zeichen, Symptome dieser Störung.

Ein Mensch gilt als gesund, wenn sein Organismus mit der Gesamtheit seiner Empfindungen und Reaktionen in einem harmonischen Gleichgewicht ist, das den Organismus befähigt auf krankmachende Reize der Umwelt ausgleichend zu reagieren.

Das Ziel der homöopathischen Behandlung besteht darin dieses Gleichgewicht wieder herzustellen.

Mit der Ähnlichkeitsregel, die besagt, dass eine Krankheit von dem Mittel geheilt wird, das bei einem Gesunden ähnliche Krankheitserscheinungen hervorruft, hatte Hahnemann die Grundlage für eine neue, wirksame Therapieform gefunden.

Er machte nun die Beobachtung, dass eine Arznei zwei Wirkungen zeigt, eine Erst- und eine Zweitwirkung.

Die Erstwirkung ist der Einfluss der Arznei auf den Organismus, die Störung, welche durch diese hervorgerufen wird; die Zweitwirkung ist dann die Reaktion der Lebenskraft auf diese Störung.

Daraus ergibt sich nun die Erklärung für die Ähnlichkeitsregel: Wenn einem Kranken eine Arznei verabreicht wird, welche fähig ist, bei einem gesunden Menschen ähnliche Symptome hervorzurufen, wie sie in der Krankheit bestehen, so wird die Lebenskraft in der Zweitwirkung angeregt, sich gegen diese Symptome zu wehren und die Krankheit wird geheilt (schnell, sanft, sicher und dauerhaft).

Der sehr hohe Anspruch dieser Heilkunst erfordert seinen Preis – eine intensive und gewissenhafte Zusammenarbeit von Patient und Therapeut.

Da Hahnemanns Erfahrungen dem Denken seiner Zeitgenossen weit voraus war, wurde seine Lehre häufig nur ungenau verstanden und konnte von unzureichend ausgebildeten Therapeuten nicht oder nur teilweise nachvollzogen werden. Die Grenzen, auf die die herkömmliche Medizin immer offensichtlicher stößt, führten jedoch dazu, dass die „Klassische“ Homöopathie seit etwa zwanzig Jahren weltweit „wiederentdeckt“ und weiterentwickelt wird. Homöopathie ist heute auf dem Wege, das zu werden, als was sie schon seit ihrer Begründung galt, „die Medizin der Zukunft“.

Behandlung mit Klassischer Homöopathie

Im Laufe der homöopathischen Behandlung wird versucht, ein Arzneimittel zu finden, das die Ursache des Leidens beseitigt und auf diese Weise die Symptome zum Verschwinden bringt. Das Finden der richtigen Arznei ist äußerst schwierig und erfordert sorgfältige und intensive Zusammenarbeit von Patient und Therapeut.

Für den Therapieerfolg entscheidend ist die genaue Beobachtung und Wiedergabe der Symptome.

Um möglichst viele Details zu erfassen, bringen Sie bitte zu dem Erstgespräch eventuelle Arzt- oder Krankenhausberichte mit.

In der Homöopathie ist es auch wichtig ein möglichst umfassendes Krankheitsbild Ihres Lebens zu bekommen. Auch die Erkrankungen Ihrer Eltern/Großeltern werden berücksichtigt.

Was kann mit Homöopathischen Mitteln behandelt werden?

Fast alle akuten und chronischen Erkrankungen können behandelt werden. Vorausgesetzt es wird das entsprechende Mittel gefunden. Es können beispielsweise folgende Beschwerden behandelt werden:

Allergien, Asthma, Neurodermitis

Verdauungsbeschwerden, Verstopfung, Durchfall

Infektanfälligkeit, Halsentzündungen

Bronchitiden

Blasenentzündungen

Psychische Erkrankungen: Depressionen Ängste

Verhaltensauffälligkeiten, ADHS, ADS, Autismus (siehe CEASE Therapie)

Schlafstörungen

Menstruationsbeschwerden, Schwangerschaftsprobleme, Kinderwunsch

Rückenbeschwerden

Rheumatische Beschwerden

Migräne, Kopfschmerzen und andere Schmerzsymptome

Multiple Sklerose und andere chronische Krankheiten

 

Informationen über Homöopathie

Falls Sie sich näher für die Ideen und Möglichkeiten der Klassischen Homöopathie interessieren, finden Sie leicht verständliche Informationen in z.B. folgenden Büchern:

G. Vithoulkas: Medizin der Zukunft
Georg Wenderoth Verlag